Herzlich willkommen in unserer

im Alstertal
Privatpraxis für ganzheitliche Medizin

Ihre Fachärztin für innere Medizin und Nephrologie Frau Arezu Dezfuli

Ich lebe seit dem Jahr 2010 in Hamburg; wobei ich die Stadt und deren Menschen lieb gewonnen habe. Meine eigene Privatpraxis begann ich 2014 in Hamburg Sasel mit Blick auf eine Zukunft geprägt durch die ganzheitliche Betrachtung der Menschen und deren Bedürfnissen.

Ich wurde in Tehran, Iran, geboren. 1983 kam ich als Schülerin nach Deutschland und fand hier meine zweite Heimat. In Saarbrücken habe ich, gefördert durch ein Stipendium, an der Universität des Saarlandes Humanmedizin studiert.

Es folgte eine insgesamt 6-jährige Facharztausbildung für Innere Medizin und anschließend eine 2-jährige Zusatzausbildung für Nephrologie. Als anerkannte Nephrologin arbeitete ich danach 9 Jahre lang in diversen Dialysezentren. Zuletzt leitete ich das Dialysezentrum in Hamburg-Poppenbüttel.

Meine Medizinabschlußprüfungen habe ich in den USA absolivert. Dort habe ich an verschiedenen internationalen Forschungsprojekten mitgewirkt. Die Forschungsarbeiten erstreckten sich über Stoffwechselerkrankungen und Herz- und Gefäßveränderungen, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), sowie die Wirkung von Mikronährstoffen und Antioxidaten bei fortgeschrittenen Nierenerkrankungen. Hierzu leitete ich eine Studie mit 100 Probanden.

Dieser Werdegang hat mich stark in meiner wissenschaftlicher Sichtweise und der Betrachtung des fundamentalen Wissens der heutigen modernen Medizin geprägt.

Werdegang

1988 – 1994
Studium der Humanmedizin, Universität des Saarlandes. Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung
1995 – 2001
Fachartzausbildungen in Innere Medizin
2001 – 2003
Weiterbildung in der Nephrologie
2004 – 2006
Nephrologin in Diaylsezentren der KFH und PHV
2006 – 2008
Forschungszentrum, Medizinische Hochschule, UCLA, los Angeles, Kalifornia
2008 – 2009
Nephrologin in Dialysezentren Homberg/Efze
2010 – 2012
Ärztliche Leitung MVZ-Poppenbüttel; PHV-Dialyse
2012 – 2014
Privatärztliche Praxen in Hamburg
seit 2014
Privatpraxis für umfassende Medizin in Hamburg Sasel

Approbation

2001
Landesamt Saarland

Facharztanerkennung

2002
Innere Medizin, Bezirksärztekammer Koblenz
2003
Nephrologie, Ärztekammer Bremen

Weiterbildung (USA)

1998 – 2007
Medizinabschluss in den Vereinigten Staaten (USA), ECFMG Certification

Forschung (USA)

2007
Kardiologie Forschungszentrum, medizinische Hochschule UCLA, Kalifornien, Research scientist
2007
Diabetes Medical Center, Northridge, Kalifornien, Research scientist
2008
Nephrologie Forschungszentrum, Medizinische Hochschule, Harbor-UCLA, Kalifornien, Researchscientist, Study Director

Zusatzweiterbildungen (Deutschland)

1996
Fachkunde im Strahlenschutz
1996
Fachkunde im Rettungsdienst
1997 – 2000
Kurse in Doppler-/Duplex-Sonographie und Echokardiographie des Berufsverbandes Deutscher Internisten (BDI)
1998
Beginn der Homöopathie-Ausbildung, August-Weihe-Institut Detmold und Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte
2008
Beginn der TCM-Ausbildung, Dr. Siedentopp (Kassel), Prof. Greten (Heidelberg)
2012
Kinesiologie- Ausbildung, IAK (Kirchzarten), Frau Dr. Reitz (Hamburg)

Sonstiges

1991 – 2003
Lehrtätigkeit an den Krankenpflegeschulen und Weiterbildung „Dialyse für Arzthelferinnen“, Ärztekammer Bremen

Sprachen

Deutsch, English, Persisch

Wissenschaftliche Publikationen

Dezfuli, A. Hypoalbuminemia Severity predicts IDPN effectiveness”. National kidney foundation 2008 clinical meetings.

Dezfuli, A. Severity of hypoalbuminemia is related to the effectiveness of IDPN in hemodialysis patients”. International society of renal nutrition and metabolism, international congress 2008.

Rambod, M., Dezfuli, A., Kovesdy, C P. Associations between changes in serum transthyretin over time and mortality in maintenance hemodialysis patients”. International society of renal nutrition and metabolism, international congress 2008.

Kamyar Kalantar-Zadeh, MD PhD, Uyen Duong, MD MPH; Ramanath Dukkipati, MD; Tarang Patel, MD; Ronney Shantouf, MD; Arezu Dezfuli, MD, and Csaba P Kovesdy, MD. Kidney Bone Disease and Mortality in CKD: The Role of Vitamin D, Alkaline Phosphatase and Minerals. Kidney International Supplement 2008.

Dezfuli, A., The Severity of Hypoalbuminemia Predicts the Response to Intradialytic Parenteral Nutrition (IDPN) in Hemodialysis Patients. Journal of Renal Nutrition 2009.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen